info{nospam}top-industrie.fr+33 1 64 10 45 50FR / EN / DE

Methanisierung
Projekt BIOGAZ

Power to Gaz – Power to Methane.

Die Verwertung von CO2 auf thermochemischem Wege ist heute einer der zentralen Aspekte der Energiewende. Letzteres ermöglicht es nämlich, sowohl die CO2-Emissionen verschiedener Industriesektoren erheblich zu reduzieren als auch den überschüssigen Strom, der durch erneuerbare Energie erzeugt werden kann, in chemischer Form zu speichern. Dadurch ist es möglich, auf das zeitliche Profil des Bedarfs und auf Schwankungen in der Quelle (Peak) zu reagieren.

Unsere Produkte - Katalytische Methanisierungsreaktoren


Unser Ziel: Entwicklung von Plug-and-Play-Lösungen, die CO2 aus verschiedenen industriellen Umgebungen behandeln können.


Minerve-Projekt Power to Gas

Die Methanisierung, ein Prozess, der Wasserstoff aus erneuerbarem Strom durch Elektrolyse in synthetisches Methan durch Reaktion mit CO2 an einem Katalysator umwandelt, ist eine vielversprechende Lösung … und in Deutschland mit der 6-MW-Anlage von AUDI bereits in Betrieb. In diesem Zusammenhang und mit der Vision, mit den zu vollziehenden Übergängen zu experimentieren, hat AFUL Chantrerie einen Power to Gas-Demonstrator namens MINERVE auf dem Gelände von La Chantrerie initiiert.




Der Elektrolyseur wandelt Strom aus dem Netz durch Elektrolyse von Wasser in Wasserstoff um. Der gewählte Elektrolyseur ist ein PEM-Elektrolyseur (Proton Exchange Membrane), d. h. Elektrolyse über Protonenaustauschmembran. Bei der PEM-Technologie wird reines Wasser durch Anlegen einer Gleichspannung in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten.
Der erzeugte Wasserstoff wird dann in vier 50-l-Flaschen bei 200 bar gespeichert, was ein effektives Speichervolumen von 37 Nm3 ergibt. Mit diesem Speicher kann der Methanisierungsreaktor mehr als 15 Stunden im Nennbetrieb arbeiten, ohne dass der Elektrolyseur eingeschaltet wird.
Durch die Methanisierungsreaktion werden Wasserstoff und CO2 im Methanisierungsreaktor in synthetisches Methan umgewandelt (0,57 Nm3/h bei einem Verbrauch von 2,37 Nm3/h H2 und 0,6 Nm3/h CO2), das wiederum in 8 Flaschen (Kapazität von 74 Nm3) gespeichert werden kann.
Der von Top Industrie entwickelte Methanisierungsreaktor ist ein Festbettreaktor mit elektrischer Gaserwärmung und Wirbelkühlung. Diese Ausrüstungen sind weniger restriktiv und weniger gefährlich als die klassischen Ölbadgeräte. Die Anlage besteht aus 2 in Reihe geschalteten Reaktoren, um eine mit der CNG-Mobilität kompatible Methanqualität zu erhalten.